Nachrangige Einlage

Feste Zinsen für eine feste Laufzeit

Ihnen ist ein fester Zins wichtig? Sie möchten ihr Geld für einen festen Zeitraum anlegen? Dann nutzen Sie die Möglichkeit einer nachrangigen Einlage der Raiffeisenbank Pfaffenwinkel eG.

Überblick

Was ist eine Nachrangige Einlage?

Bei der Nachrangigen Einlage handelt es sich um eine festverzinsliche Bankeinlage ohne Kursrisiko. Die Rückzahlung der Einlage erfolgt automatisch ohne Kündigung am Ende der Laufzeit. Für die gesamte Laufzeit garantieren wir Ihnen eine feste Verzinsung, die jeweils nachträglich zum 31.12. eines jeden Jahres ausgezahlt wird. Unabhängig von der Entwicklung des Geld- und Kapitalmarktes weist Ihr eingezahltes Kapital aufgrund der festen Zinszahlungen stets eine positive Entwicklung auf.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne

Konditionen

Zinssatz und Zinszahlung 2,50 % fest
Laufzeit 6 Jahre
Mindestanlagebetrag 25.000
Kündigungsfrist Die nachrangige Einlage ist am Ende der Laufzeit ohne Kündigung verfügbar.
Verfügungen Eine vorzeitige Verfügung des Anlagebetrages vor dem Laufzeitende ist weder vollständig noch in Teilbeträgen möglich.

Risiken

Bonitätsrisiko

Die Bank ist der Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Dieses institutsbezogene Sicherungssystem hat die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben. Alle Institute, die diesem Sicherungssystem angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden. Die Bank unterliegt zusätzlich der gesetzlichen Einlagensicherung nach dem Einlagensicherungsgesetz. Nach § 6 Nummer 2 Einlagensicherungsgesetz werden nachrangige Einlagen nicht entschädigt.

 

Kursrisiko/Zinsänderungsrisiko

Die nachrangige Einlage weist kein Kursrisiko auf. Der Zinssatz ist fest vereinbart. Dies gilt sowohl bei steigenden als auch bei fallenden Marktzinsen.

 

Fremdwährungsrisiko

Die nachrangige Einlage weist kein Fremdwährungsrisiko auf, da die Anlage auf Euro lautet.

 

Nachrangigkeitsrisiko

Ansprüche aus der nachrangigen Einlage werden im Falle der Liquidation oder der Insolvenz erst nach Befriedigung der nicht nachrangigen Gläubiger erfüllt.
Eine Aufrechnung durch den Kunden mit seinem Rückerstattungsanspruch gegen Forderungen der Bank oder eine Abtretung desselben ist nicht zulässig.