Sebastian Rudolph hat auch auf Bundesebene gepunktet.

3. Platz bei bundesweiter Jury in Berlin belegt!

Die bayerischen Preisträger bei der Siegerehrung.

Nach dem sensationellen Platz auf dem bayerischen Siegerpodest hat Sebastian Rudolph aus Altenstadt nun auch die Jury in Berlin mit seinem Bild "Ich erfinde eine Keksmaschine" überzeugt.

Eine Platzierung auf Bundesebene gab es erst zweimal in der Geschichte der Raiffeisenbank Pfaffenwinkel. Darauf sind wir sehr stolz und freuen uns besonders mit dem jungen Gewinner. Herzlichen Glückwunsch Sebastian.

3. Landes- und Bundespreisträger Sebastian Rudolph (rechts) bei der Siegerehrung in München.

Bayerischer Landespreisträger aus Altenstadt

Sebastian Rudolph wird 3. Landessieger

Erstmals in der Geschichte der Raiffeisenbank Pfaffenwinkel haben wir einen Landessieger beim Malwettbewerb "jugend creativ". Sebastian Rudolph aus der Klasse 1/2 aus Altenstadt hat mit seinem Bild "Ich erfinde eine Keksmaschine" bei der Bayerischen Landesjury gepunktet und den dritten Platz belegt.

Gewinner Sebastian Rudolph mit Schulleiterin Anja Mross und Marketingleiter Andreas Kögl
Das Siegerbild: "Ich erfinde eine Keksmaschine"

Vor der versammelten Altenstädter Grundschule wurde Sebastian Rudolph die Nachricht über seinen Podestplatz auf Landesebene übermittelt. Da er eine Keksmaschine erfinden will, hat er gleich eine ganze Tüte Kekse von der Raiffeisenbank dazu bekommen.

Als Hauptpreis darf er mit einer erwachsenen Begleitperson ein Wochenende bei den Kaltenberger Ritterspielen mit allem drum und dran verbringen - es ist an alles gedacht, vom Eintritt, Übernachtung bis hin zum Taschengeld. Zudem nimmt das Bild von Sebastian an der Bundesjury in Berlin teil.

„Erfindungen verändern unser Leben“ hieß das Motto des 48. Internationalen Jugendwettbewerbes „jugend creativ“ der Genossenschaftsbanken. Knapp 2.000 junge Künstler aus dem Geschäftsgebiet der Raiffeisenbank Pfaffenwinkel sind der Einladung gefolgt und haben sich auf eine bunte Exkursion in die Welt der Erfinder begeben.

Bis Ende Februar 2018 konnten alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 13 aus der Region ihre originellen Bilder und Quizlösungen einreichen. So sicherten sie sich die Chance auf tolle Gewinne. Marketingleiter Andreas Kögl war begeistert von der regen Teilnahme: „Dass so viele Schülerinnen und Schüler das Thema ‚Erfindungen‘ gestalterisch aufgegriffen haben, hat uns besonders gefreut. Mit ihren Bildern haben sie uns ihr künstlerisches Können und ihren fantastischen Ideenreichtum gezeigt.“

„Unser besonderer Dank gilt allen Lehrerinnen und Lehrern, die den Wettbewerb in den Unterricht aufgenommen haben. Sie geben den Schülern wertvolle Unterstützung und Anleitung für Ihre Arbeiten. Ohne die Lehrerschaft wäre der Wettbewerb nicht so erfolgreich.“ stellt Andreas Kögl fest.

Aus allen Wettbewerbsbeiträgen haben Jurys in jeder Schule Klassen- und Schulsieger ermittelt. Jeweils die besten drei Arbeiten einer Altersklasse wurden dann zur Landesjury nach München weitergeleitet.

Die Raiffeisenbank Pfaffenwinkel hatte zahlreiche Sachpreise für ihre Gewinner ausgelobt. Zudem gab es für jedes abgegebene Bild einen kleinen Mitmachpreis. Insgesamt haben allein im Geschäftsgebiet der Raiffeisenbank 107 Klassen aus 14 Schulen teilgenommen. Es wurden 299 Sieger gekürt und 53 Bilder zur Landesjury weitergegeben.

„jugend creativ“ zählt mit über 700.000 eingereichten Beiträgen zu den größten Jugendwettbewerben weltweit. Genossenschaftsbanken in Deutschland und sechs weiteren europäischen Ländern richten den erstmals 1970 durchgeführten Wettbewerb aus. Jede Runde stellt ein gesellschaftlich relevantes Thema in den Mittelpunkt der gestalterischen Arbeit und fördert auf diese Weise nachwachsende Generationen in ihrer Kreativität.