Raiffeisenbank Pfaffenwinkel eG begrüßt neue Auszubildende

Fünf Jugendliche starten bei der Raiffeisenbank ins Berufsleben.

Schule ade:
Bei der Raiffeisenbank Pfaffenwinkel sind zum September wieder fünf junge Menschen ins Berufsleben eingestiegen. Für die Jugendlichen beginnt die Ausbildung zur Bankkauffrau oder zum Bankkaufmann. Eine Auszubildende wird den Beruf der Kauffrau für Versicherung und Finanzen bei der Kreditgenossenschaft erlernen.

„Die Raiffeisenbank Pfaffenwinkel bietet eine anspruchsvolle Berufsqualifikation mit ausgezeichneten Perspektiven auch nach dem Lehrabschluss. Deshalb sind die bayerischen Kreditgenossenschaften als Ausbildungsbetriebe gefragt“, stellt Vorstand Stephan Rupprecht zum Ausbildungsstart fest.

Hohe Ausbildungsquote
Das wird nicht zuletzt durch eine Ausbildungsquote von über zehn Prozent deutlich: Die Raiffeisenbank Pfaffenwinkel beschäftigt rund 120 Mitarbeiter, darunter 13 Auszubildende.  

Die neuen Auszubildenden der Raiffeisenbank (v.l.n.r.): Lisa Baarfüßer, Katharina Garmeier, Anna-Lena Deibler, Sarah Schleich und Lukas Köhler.

Ausbildung ist vertriebsorientiert

Bei der Raiffeisenbank Pfaffenwinkel steht eine praxisnahe Ausbildung im Mittelpunkt. Neben dem Einsatz in den Geschäftsstellen durchlaufen die Auszubildenden auch die internen Abteilungen, wie das Electronic-Banking und die Marketing-Abteilung.

"Unser interner Unterricht sowie das vielfältige Angebot an Seminaren und Workshops sind eine ideale Ergänzung zur theoretischen Ausbildung in der Berufsschule. Dabei legen wir Wert auf eine innovative Ausbildung mit Präsenzveranstaltungen und individuellen Fortbildungskonzepten", so Elisabeth Gruber, Prokuristin der Raiffeisenbank Pfaffenwinkel eG.