Aktion Nichtschwimmerfreie Grundschule

Jedes Kind soll schwimmen können.

Jedes Jahr führt die Wasserwacht Peiting-Schongau unter den Schulen im Altlandkreis den Wettbewerb "Nichtschwimmerfreie Grundschule" durch. Die Raiffeisenbank unsterstützt diese wervolle Aktion mit einer Geldspende.

In Deutschland können 40% der Kinder am Ende der vierten Klasse noch nicht schwimmen.

Magnus Magg, bis vor wenigen Jahren noch Rektor der Grundschule Hohenfurch und Leiter der Wasserwacht, verfolgte jedes Jahr die erschreckende Zahl vor allem im Urlaub ertrunkener Kinder. Er wollte zusammen mit Lehrern, Eltern und der Wasserwacht erreichen, möglichst viele Kinder zum sicheren Schwimmen hinzuführen.

Eine Aktion wurde geboren, die auch von der Raiffeisenbank Pfaffenwinkel mit einer Geldspende unterstützt wird. Beteiligten sich am Anfang noch neun Schulen an der Aktion, sind mittlerweile alle 16 Grundschulen dabei.

Preisübergabe an die Siegerschulen mit Bürgermeister Markus Bader (Rottenbuch) und Magnus Magg von der Wasserwacht - Foto: Herold

Erfolg der Aktion ist deutlich zu erkennen.

Erfreulich ist, dass im Altlandkreis nur noch acht Prozent der Viertklässler nicht schwimmen können: „Wir liegen hier mit unseren Leistungen weitaus besser als der Bundesdurchschnitt“ erklärt Magnus Magg.

Und noch eine Zahl aus der Statistik: Im Durchschnitt können 83 Prozent der Grundschüler der 16 beteiligten Grundschulen schwimmen. Dieser Erfolg ist darauf zurückzuführen, dass nicht nur die Wasserwacht vier bis fünf Schwimmkurse im Jahr anbietet, sondern dass die Schulen zum Schwimmen gehen.